Erfolgsfaktor: Sonnenschein

Sonne als Erfolgsfaktor für produktiveres Arbeiten

Wärme und Licht nehmen bekannterweise positiven Einfluss auf die Psyche eines Menschen. Wenn die Temperaturen draußen wieder langsam wärmer werden und die Sonnenstrahlen uns morgens aus dem Bett kitzeln, stehen die meisten Menschen bereits mit guter Laune auf. Aber warum nimmt Sonne so einen Einfluss auf uns und sorgt so für mehr Produktivität am Arbeitsplatz?

Von der Gesundheit über die Stimmung bis hin zur Leistung

Der Mensch ist seit jeher den dauerhaften Wechselwirkungen des Lichtes ausgesetzt. Werden die Tage beispielsweise wieder kürzer und die Dunkelheit übernimmt den Großteil des Tages, fallen viele in ein Stimmungstief auch bekannt als Winterblues. Wen wundert es da, dass freundliches Sonnenlicht genau das Gegenteil im Menschen auslöst, nämlich Freude, Spaß, gute Laune und Tatendrang. Dabei ist jedoch Licht nicht gleich Licht. Das triste künstliche Licht im Großraumbüro kann kaum das erzielen, was das Licht der Sonne vermag. Experten sprechen hierbei von den unterschiedlichen Spektren einer jeden Lichtquelle, denn jedes Spektrum wirkt sich anders auf den menschlichen Körper und seine Psyche aus.

Die Macht des Sonnenlichtes

Sonnenschein hat eine unvergleichliche Macht auf den Menschen, dessen Gesundheit und vor allem seinen Gemütszustand. Der menschliche Biorhythmus wird beeinflusst und speziell Sonnenlicht sorgt im eigenen Körper für eine gesteigerte Produktion von Stickstoffmonoxid. Letzteres senkt nicht nur den Blutdruck, sondern entlastet zudem das Herzkreislaufsystem. Laut Experten zeigt sich dieser Vorteil als elementarer an, als die Gefahr aufgrund des Sonnenlichtes an Hautkrebs zu erkranken. Das Licht der Sonne nimmt aber nicht nur maßgeblich Einfluss auf die Gesundheit, er fördert ebenso auch die Produktivität am Arbeitsplatz und schafft neue Impulse im arbeitenden Menschen.

Arbeiten unter dem Einfluss vom Schein der Sonne

Wenn die Sonne scheint gefällt das den Menschen nicht nur dann, wenn sie am Wochenende Freizeitaktivitäten im Freien ausüben können, sondern auch während der Arbeitszeit spielt das Sonnenlicht eine wichtige Rolle. Auch wenn generell davon ausgegangen wird, dass es dem Menschen gerade im Sommer schwererfällt zu arbeiten, zeigt sich doch eine äußerst positive Wirkung durch die Sonne auf die arbeitende Bevölkerung. Sonnenschein bzw. Sonnenlicht lässt im Körper das wichtige Vitamin D entstehen und heute wissen wir, dass das Vitamin D das wohl populärste von allen Vitaminen ist. Im menschlichen Körper gibt es nämlich mindestens 3.000 Gene, welche über Rezeptoren für Vitamin D verfügen. Sonnenstrahlung, natürlich in Maßen und geschützt durch z.B. ein Sonnensegel wie auf www.sonnensegel.tv zu finden, nimmt daher Einfluss auf die unterschiedlichsten körperlichen Prozesse, wie unter anderem:

  • Alzheimer
  • Autismus
  • Depressionen
  • Kinderwunsch und Schwangerschaft
  • Burn-out
  • etc.

Warum arbeiten bei freundlichem Sonnenlicht mehr Spaß macht

Experten haben herausgefunden, dass es in den Sommermonaten zu weniger psychischen Störungen wie Bulimie, Selbstmord, Schizophrenie, Angststörungen, Depressionen, ADHS, etc. kommt. Die Sonne mit ihren warmen Strahlen und der der daraus resultierenden hohen Produktion an Vitamin D, scheint dieses Phänomen geschuldet zu sein. Alltägliche Arbeiten, sowohl zu Hause als auch im Beruf gehen wesentlich leichter von der Hand und der Mensch wird zum übermäßigen Denken angeregt. Die Idee sprudeln bei vielen wie Wasser aus einem Brunnen. Gute Laune, Unbeschwertheit und Kreativität gehen in den warmen Sommermonaten quasi Hand in Hand und sorgen so für eine optimale Arbeitsatmosphäre. Jedem Arbeitgeber sollte dieser massive Unterschied eigentlich unmittelbar auffallen und diesen mit einem Sommerbonus belohnen.

Comments are Disabled